Page 3 - Gemeindebrief 98 - Märzi 2018
P. 3

Liebe Gemeinde         3

       Liebe Gemeinde,


       im Anschluss an die Pfingstgeschichte   um uns seine Liebe zu bringen, um uns
       im 2. Kapitel der Apostelgeschichte ist   von Schuld zu befreien und uns Leben
       beschrieben, wie die Christinnen und   bis in Ewigkeit zu schenken.
       Christen der ersten Gemeinden mitei-    Bei allem, was wir als  Gemeinde
       nander gelebt haben. Sie blieben be-  tun, in jedem Gottesdienst und bei
       ständig in der Gemeinschaft miteinan-  jedem Zusammensein steht das im
       der und im Gebet, sie hatten so etwas   Mittelpunkt und das verbindet uns
       wie eine Gütergemeinschaft. Sie feier-  mit den Christinnen und Christen vor
       ten täglich miteinander Gottesdienst   zweitausend Jahren.
       und Abendmahl.                          Damit das auch in Zukunft in Nord-
          Mittlerweile sieht unsere Kirche   deich so sein kann, haben sich Men-
       anders aus: Es gehören sehr viel mehr   schen gefunden, die sich für den neu-
       Menschen zur Kirche dazu als vor     en Kirchenvorstand  zu Wahl  stellen.
       zweitausend Jahren. Damals kannten   Der Kirchenvorstand soll und wird da-
       sich bestimmt alle Menschen einer    für Sorge tragen, dass die Rahmenbe-
       Gemeinde  untereinander  – heute  ist   dingungen erhalten bleiben, damit das
       es nicht einmal in so einer kleinen Ge-  Wort von der Liebe Gottes auch weiter-
       meinde wie Norddeich mehr so.        hin in  Norddeich  weitergegeben  wer-
          Es mussten neue Formen und Struk-  den kann. Für diese hohe und wichtige
       turen für die Kirche gefunden werden   Aufgabe brauchen die Kirchenvorste-
       – und diese Entwicklung bleibt nicht   herinnen und Kirchenvorsteher Un-
       stehen, Veränderungen gibt es immer   terstützung: Daher bitte ich Sie, diese
       wieder. Heute haben wir eine Struk-  Unterstützung durch Ihre Teilnahme
       tur mit einer Landeskirche, mit einem   an der Wahl  am 11. März und auch
       Sprengel, mit einem Kirchenkreis und   in den ganzen nächsten Jahren durch
       mit unserer Kirchengemeinde Nord-    aktive Teilnahme am Gemeindeleben
       deich. Heute kommen wir auch nicht   wirklich werden zu lassen. Herzlichen
       mehr täglich zum Gottesdienst zusam-  Dank!
       men, sondern wöchentlich – und nicht
                                            Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Pas-
       jeden Sonntag feiern alle 750 Gemein-
                                            sionszeit und ein frohes Osterfest.
       deglieder mit.
          Bei allen Veränderungen bleibt aber   Lasst uns freuen, denn Jesus bringt Le-
       eins: Wie vor zweitausend Jahren steht
                                            ben. Halleluja! (nach EG 116).
       im Zentrum des Lebens der Kirche und
       jeder Gemeinde die Verkündigung des
       Evangeliums, der Guten Nachricht
       Gottes:
          Jesus Christus, der Sohn Gottes, ist
       uns Menschen als Retter erschienen,
   1   2   3   4   5   6   7   8